Jugendtreff

Ein intakter Jugendclub mit eigenem Gebäude, mit regelmäßigen Treffen - das alles liegt leider weit in der Vergangenheit...

Nachdem ich im  Jahr 2020 bereits  Jugendliche in den Ortsbeirat eingeladen hatte, um mit ihnen gemeinsam über Perspektiven z.B. für die Skateranlage zu sprechen, war ein erster, winziger Schritt, die Aufstellung eines ausrangierten Bushäuschens vor Ort.

Das wir mehr tun müssen für die Jugendlichen ist wohl allen klar. 
In einem weiteren Gespräch kam der Wunsch nach einem Bauwagen auf, den man zunächst als temporären Schritt in Richtung Jugendclub aufstellen könnte. 
Die Verwaltung wurde mit der Prüfung beauftragt.

Streuobstwiese

Innerhalb des Ortsbeirates hat sich bereits im vergangenen Jahr eine Arbeitsgruppe "Streuobstwiese" gebildet, dazu gehören Dr. Andreas Bergner, Thomas Dallorso, Renate Polzin und ich.
Die Idee zur Errichtung einer Streuobstwiese  kam mir bei einem Besuch in Langerwisch, wo es mittlerweile einige dieser Wiesen gibt. Bei einem Treffen mit dem dortigen Initiator, Herrn Mayser, habe ich viele hilfreiche Tipps und Hinweise bekommen, aber auch den Mut, diesen Schritt auch bei uns in Caputh zu gehen und somit an die alte "Obstmucker"-Tradition zu erinnern und daran anzuknüpfen.

Nach langen Bemühungen ist es uns gelungen, eine passende Fläche für die Errichtung einer solchen Streuobstwiese zu finden. (Foto A.Bergner)   

Kanu-Anleger

Am Caputher Gemündet wird in der Nähe der Aussichtsplattform ein Kanuanleger entstehen.
Dies war der ausdrückliche Wunsch von Mitgliedern der Kanu-Initiative, die vor einem Jahr mit dieser Bitte im Ortsbeirat erschienen.

Ich freue mich sehr, dass wir die Umsetzung erfolgreich voranbringen konnten und in Caputh auch die Möglichkeiten für naturnahen Wassersport unterstützen.

Denn auf Dauer werden wir unserem Anspruch eines Erholungsortes nicht gerecht, indem immer mehr Motorboote etc. die die Havel zur Avus degradieren...

3 erledigte "Baustellen"...

1. Nach über 15 Monaten Amtszeit wurde aus dem Ortsvorsteher auf den Tafeln am Bürgerhaus dann doch noch eine Ortsvorsteherin : )
Leider fehlt aber nach wie vor:
Bürgersprechstunde jeden 1. Dienstag im Monat ("Termine nach Vereinbarung" gibt es natürlich auch bei Bedarf ; )

Kleine Ursache - große Wirkung

2. ...freue mich sehr, dass meine Bemühungen, ein Busshäuschen an die Haltestelle am REWE-Markt zu bekommen, nun endlich Früchte getragen haben. Getreu dem Motto "Wir lassen sie nicht im Regen stehen" ...
Dank auch an die Verwaltung für die unkomplizierte Umsetzung!

Skandinavisch folgt Bio

3. Nachdem eine potentielle, neue Bioladenbetreibein bereits großes Interesse an dem leer stehenden Bioladen in der Straße der Einheit signalisierte und wir bereits in regem Austausch standen, eröffnet dort nun ein ganz neuer Laden  und belebt somit die ehemalige Hauptstraße : )     Viel Erfolg!

Für einen Gesamtschulstandort

Eltern kennen aus leidvoller Erfahrung die Probleme bei der Suche nach einer weiterführenden Schule für ihr Kind. Fragen wie: Welche Schule passt am besten zu meinem Kind, treten in den Hintergrund, da die größte aller Fragen letztendlich die ist: 
Welche weiterführende Schule wird mein Kind überhaupt aufnehmen...
Caputh gehört zur sogenannten Planregion 2,  Schulen in Potsdam sind für uns Mittelmärker also gar nicht zuständig, aber wo befindet sich eigentlich die nächstgelegene zuständige Gesamtschule?
In Kloster Lehnin. Ehrlich, kein Scherz!
Damit aber auch unsere Kinder einen Anspruch auf einen gut zu erreichenden, sicheren Gesamtschulplatz haben, setze ich mich dafür ein - vorerst heißt es, die Grundlagen für einen solchen Standort zu schaffen.

Zuständig für weiterführende Schulen ist allerdings der Kreis / Kreistag.
Beteiligen Sie sich an der online-Petition und setzen Sie sich somit für eine staatliche weiterführende Schule in unserer Region ein:

Rückbesinnung auf Obstanbau-Tradition

Zukünftig wollen wir in unserem Ort mehr auf die, etwas in Vergessenheit geratene, Tradition des Obstanbaus verweisen. 
Dazu sollen vermehrt Obstbäume im Ortsbild gepflanzt werden. 
Erstes Projekt in einer (hoffentlich langen) Reihe: 

Blühwiese am Taubensteig 

Dazu fand bereits am 15. März 2021 ein Vororttreffen mit Mitgliedern der Initiative und dem NABU,  derVerwaltung und dem Bauhof,  sowie Ortsbeiratsmitgliedern und mir, als Ortsvorsteherin statt. 

Diese Projekt wird leider von der Verwaltung nicht unterstützt und somit werden hier in Zukunft keine Obstbäume stehen, sondern Ebereschen. Die Blühwiese hat allerdings noch eine Chance ; )